3 Antworten zu “Katzen-Spiele: pfiffig, spaßig, spannend Extra: Katzen-Spieltyp-Test”

  1. Insbesondere für echte „Stubentiger“, die nicht nach draußen können, hält dieses gut 45 Seiten starke Büchlein einige wertvolle Tipps parat. Die Autorin geht zunächst darauf ein, warum Spielen für Katzenkinder ein wichtiges Training fürs Leben ist und stellt dann dar, welche Spiele das Jagdverhalten wie simulieren – Vom Maus-Anschleichen über das Vogel-Abschlagen bis zum Angeln. Sie stellt einige Spielzeuge und Spielvarianten vor, die als Ersatz für die Natur dienen können – zum Einkaufen und zum selber Basteln. Sie geht darauf ein, was dabei jeweils trainiert wird: Kondition, Reaktion, Jagdverhalten, Schärfung der Sinne, Intelligenz oder auch die Bindung an den Menschen. Die Ideen stellen durchaus nicht die eigene Kreativität in Frage, denn z.B. vom Katzen-Squash hat nicht jeder unbedingt was gehört. Und am Rande gibt es auch Tipps, welche Spielzeuge gefährlich sein könnten und den Stubentigern…

  2. Wie von anderen bereits erwähnt: das Buch ist sehr gut und sein Geld einfach wert!

    Gerade wenn sich der Alltag bei Mensch und Katze in den Jahren eingeschlichen hat, ist dieses Buch eine gute Anregung Dinge in Erinnerung zu bringen und auch neue Spielideen zu entdecken.

    Zum Inhalt des Buches:

    Warum Spielen für Katzen wichtig ist: mit Special „Spielregeln – Genuss ohne Reue“ und Test „Welcher Spieltyp ist Ihre Katze?“.

    Die besten Spielideen für kleine Tiger: mit Test „Wie fit ist Ihre Katze“. Hier findet man viele Basteltipps oder Tipps welche Dinge aus dem Haushalt man als Spielzeug umfunktionieren kann; es muss also gar nicht gekauftes teures Spielzeug sein.

    Spiel und Abenteuer: Spielplatz Wohnung und Balkon: mit Special „Spielwiese Balkon“. Wie Katzen gerne leben möchten, welche Anforderungen sollte ein Kratzbaum haben, Tipps zum Catwalk – dem Laufsteg in luftiger Höhe, Tipps zum Zimmerbrunnen u.a.

    Und meine Empfehlung: dieses Buch immer mal…

Schreibe einen Kommentar